Ich kann es nicht ändern. Aber mit ein wenig Glück verändert es mich.

 

 

Moin!

Ich bin Sabine aus Bremen. Von Beruf Texterin und Autorin, außerdem singe, lese, koche, gärtnere und fotografiere ich gern und viel. Und wann immer es geht verbringe ich Zeit am Meer, um mir eine frische Brise zu gönnen.

In Brisenstimmung bin ich aber nicht nur im Urlaub an der Küste, sondern auch, wenn ich schreibe. Denn Schreiben ist für mich ein Prozess, der es mir erlaubt, Sachverhalte zu ordnen und einzuordnen, zu recherchieren, in mich hineinzuhorchen, eigene Gedanken und Bilder zu entwickeln. Mit dem Wunsch, etwas Neues daraus zu formen, was ich dann wieder der Welt hinzufügen kann.

Unter dem Menüpunkt „Biene liest“ findet Ihr vor allem Buchrezensionen, die mich stark in meinem Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst haben.

Unter „Biene bloggt“ sind Beiträge zu aktuellen Themen versammelt, die mich in Krisenstimmung versetzen und von denen ich meine, dass eine frische Brise der Diskussion guttäte.

In „Biene schreibt“ veröffentliche ich literarische Texte aus eigener Feder oder berichte davon, woran ich gerade schreibe – Gedichte, Romane, Kurzgeschichten.

Aktuell arbeite ich an einem neuen Roman, der den Arbeitstitel “La Espeja” trägt. Unter dem gleichnamigen Menüpunkt stelle ich jeden Samstag ein neues Kapitel ein. Was ich bisher bereits veröffentlicht habe, erfahrt Ihr unter dem Menüpunkt “Bücher von Sabine Walther”.

Kommentare, Kritik, Anregungen, Feedback, Lob und Fragen sind hier im Blog jederzeit willkommen. Da das Spamaufgebot aber enorm ist und wir alle auf diesen Müll wohl gut verzichten können, schalte ich jeden Kommentar manuell frei – es kann also mal einen Moment dauern, bis er sichtbar wird.

So oder so freue ich mich, wenn Ihr Spaß daran habt, hier mitzulesen – als stille Mäuschen oder kommentierend.

Herzliche Grüße

Sabine Walther